kopf_grafik_programm
Digital Encounter: MNESIA
Bild Mnesia

Reservieren

Digital Encounter: MNESIA

Rebekka Bangerter & Cie.

MNESIA – Eine Gedenkstätte mit Anfang und Ende. Eine partizipative Online-Performance (with English subtitles). Für die Teilnahme sind die Messenger-App Telegram und der Meeting-Dienst Zoom erforderlich. Weitere Informationen erhältst Du nach der Reservation.

  • mehr...

VORSTELLUNGEN

  • 22.04.2021, 20:30
  • 23.04.2021, 20:30
  • 24.04.2021, 20:30

Reservieren

Lustiger Dienstag 102
Bild Audi 102

Reservieren

Lustiger Dienstag 102

Das Cœur à la Crème de la Kleinkunst!

Nach 101 Vorstellungen vor zahlreichem Publikum ist die LuDi-Crew nicht mehr so schnell zu erschüttern und geht mit dem Versuch der Durchführung der 102. Ausgabe bereits in die vierte Runde. Die vier LuDianer*innen verwalten aber routiniert ihren Dilettantismus und lassen sich nichts anmerken. Flankiert von einem wohlwollenden Saal, motivierten Gastkünstler*innen – und dem Publikumswettbewerb!

  • mehr...

VORSTELLUNGEN

  • 27.04.2021, 20:30

Reservieren

Tour de Lorraine 21

Reservieren

Tour de Lorraine 21

Tour Décolonial

Das globalisierungskritische Politfestival mit Konzerten, Kino und verschiedenen Inhaltsveranstaltungen findet dieses Jahr zum 21. Mal statt. Was aus dem Widerstand gegen das WEF in Davos entstand, hat sich über die Jahre zu Berns grösstem Solidaritätsfest für emanzipatorische politische und soziale Projekte entwickelt.

  • mehr...

VORSTELLUNGEN

  • 01.05.2021, 20:00

Reservieren

AUAWIRLEBEN 2021
Bild AUA 21

Reservieren

AUAWIRLEBEN 2021

auawirleben wird vom 5. bis 16. Mai 2021 in irgendeiner Form stattfinden. save the date!

  • mehr...

VORSTELLUNGEN

  • 05.05.2021, 20:00
  • 16.05.2021, 20:00

Reservieren

LIT 2 selber lesen
LIT 2 selber lesen

Reservieren

LIT 2 selber lesen

Aus bekannten Gründen fand das «LIT II» nicht statt. Das megafon druckte die Texte dafür im Juni als Literaturbeilage. Eine Gelegenheit zum selber lesen. Ohne Wortlaut, ohne Intonation, ohne Anleitung.

  • mehr...

VORSTELLUNGEN

  • 30.12.2021, 12:00

Reservieren

LIT 2 selber losen
LIT selber losen

Reservieren

LIT 2 selber losen

Aus bekannten Gründen fand das «LIT 2» nicht statt. In Zusammenarbeit mit RaBe gab es vom 25. – 29. Mai 2020 trotzdem Texte zu hören. Eine Gelegenheit zum selber losen. Zum Zurücklehnen, Abschweifen, Imaginieren. Gelesen von den Autor*innen.

  • mehr...

VORSTELLUNGEN

  • 31.12.2021, 16:00

Reservieren

Infos

kopf_grafik_theater

Wer sind wir

Das 1987 gegründete Tojo Theater ist ein Gastspielbetrieb (Auftrittskonditionen) mit rund 50 Produktionen und ca. 140 Vorstellungen pro Spielzeit. Das Tojo ist schlank strukturiert und organisiert. Die BetreiberInnen arbeiten im Kollektiv. mit einer flachest möglichen Hierarchie und einer offenen und klaren internen Kommunikation. Das Kollektiv trifft sich in zweiwöchentlichem Turnus um die Programmation, die Belange des Tojos und die Belange der Reitschule zu besprechen und gemeinsam Entscheidungen zu treffen. Der Haupt-Akzent unseres Programms liegt auf Sprechtheaterproduktionen von freien Theatergruppen aus Bern, der Schweiz und dem Ausland. Dazu kommen zeitgenössischer Tanz, Performances, Lesungen, Musicals, Installationen, Kinder- und Jugendtheater, Variétée und Kleinkunst, sowie Theater von Menschen mit Behinderung. Nach unseren Möglichkeiten realisieren wir auch Eigenproduktionen und engagieren uns in Koproduktionen. Mit einer risikofreudigen Programmauswahl fördert das Tojo Theater vornehmlich junge Theaterschaffende und neue Gruppen. Von internationalen Produktionen über semiprofessionelle Produktionen bis hin zum Laientheater bietet das Tojo einen Theaterraum mit professioneller Ausstattung und technischer Betreuung. Dazu kommen die gesamte administrative Arbeit sowie die Öffentlichkeitsarbeit. Als Teil der Interessengemeinschaft Kulturraum Reitschule IKuR ist das Tojo Theater in deren Strukturen eingebunden. Ausser mit den Veranstaltern in der Reitschule und mit der Grossen Halle arbeiten wir auch mit Kulturinstitutionen und Ausbildungsstätten in Bern und der ganzen Schweiz zusammen. Die Hemmschwelle für das Publikum ist niedrig gehalten. Die Eintrittspreise sollen es allen ermöglichen eine Theatervorstellung zu besuchen. Das Tojo Theater ist interessiert an formalen und inhaltlichen Experimenten und an neuen theatralen Formen aller Art. Wir wollen durch kultur-, gesellschafts- und sozialkritische Inszenierungen politisches Denken und eine offene Auseinandersetzung mit der Gesellschaft in der wir leben fördern. Wir wollen mit dazu beitragen, Inhalte zu vermitteln, Umsetzungen zu zeigen, Meinungen zu bilden und zu äussern. Wir wollen Augen und Ohren öffnen und Herz und Verstand bewegen.