kopf_grafik_programm
TRIPTYCHON

Reservieren

TRIPTYCHON

Faust Gottes und Fetter Vetter & Oma Hommage

«Der gelbe Klang» von Kandinsky, «R.U.R.» von Capek und eine Krisenrevue an einem Abend – das ist Grössenwahnsinn! Zwei junge hungrige Gruppen aus Bern und Luzern schliessen sich zu einem bewusstseinserweiternden Kollektiv zusammen. Triptychon lädt ein zum Tanz auf dem Vulkan, zur Flucht in expressionistische Traumwelten, zum Kopfsprung in die années folles. Après nous le déluge!

  • mehr...

VORSTELLUNGEN

  • 30.08.2018, 20:30
  • 31.08.2018, 20:30
  • 01.09.2018, 20:30
  • 02.09.2018, 19:00
  • 05.09.2018, 20:30
  • 06.09.2018, 20:30
  • 07.09.2018, 20:30
  • 08.09.2018, 20:30

Reservieren

GENDERPUFF
Bild Genderpuff

Reservieren

GENDERPUFF

Jugendclub Schlachthaus Theater Bern

Das „Genderpuff“ ist das erste Museum zum Thema Rollenbilder – mit lebenden Exponaten! Hier wird der Geschlechterkampf gespielt. Wie er war, wie er ist, wie er nicht mehr sein wird. Köpfe rollen, Herzen werden gebrochen und in den Pausen knutscht jede*r mit jeder*m. Es geht um mehr als Mann und Frau: Um Liebe, Freundschaft und Zukunft. Um das schönste Durcheinander zwischen Himmel und Erde eben.

  • mehr...

VORSTELLUNGEN

  • 13.09.2018, 20:30
  • 14.09.2018, 20:30
  • 15.09.2018, 20:30

Reservieren

LUKULLUS
Bild Lukullus

Reservieren

LUKULLUS

Von 400asa/Digitalbühne in der Grossen Halle

In Zeiten von Putin, Erdogan, Trump und Co. ist Brechts Hörspieltext von 1940 zeitloser denn je. Eine schockierend lustige, chaplineske Monty-Python-Demaskierung eines arroganten, ignoranten, willkürlichen Gewaltherrschers, der heute im weissen Haus regiert, oder an Stadttheatern oder im Copy-Shop vis-a-vis oder in unserem Kopf. FUCK LUKULLUS!

  • mehr...

VORSTELLUNGEN

  • 20.09.2018, 20:00
  • 22.09.2018, 22:00
  • 22.09.2018, 22:00
  • 23.09.2018, 18:00

Reservieren

Infos

kopf_grafik_theater

Wer sind wir

Das 1987 gegründete Tojo Theater ist ein Gastspielbetrieb (Auftrittskonditionen) mit rund 50 Produktionen und ca. 140 Vorstellungen pro Spielzeit. Das Tojo ist schlank strukturiert und organisiert. Die BetreiberInnen arbeiten im Kollektiv. mit einer flachest möglichen Hierarchie und einer offenen und klaren internen Kommunikation. Das Kollektiv trifft sich in zweiwöchentlichem Turnus um die Programmation, die Belange des Tojos und die Belange der Reitschule zu besprechen und gemeinsam Entscheidungen zu treffen. Der Haupt-Akzent unseres Programms liegt auf Sprechtheaterproduktionen von freien Theatergruppen aus Bern, der Schweiz und dem Ausland. Dazu kommen zeitgenössischer Tanz, Performances, Lesungen, Musicals, Installationen, Kinder- und Jugendtheater, Variétée und Kleinkunst, sowie Theater von Menschen mit Behinderung. Nach unseren Möglichkeiten realisieren wir auch Eigenproduktionen und engagieren uns in Koproduktionen. Mit einer risikofreudigen Programmauswahl fördert das Tojo Theater vornehmlich junge Theaterschaffende und neue Gruppen. Von internationalen Produktionen über semiprofessionelle Produktionen bis hin zum Laientheater bietet das Tojo einen Theaterraum mit professioneller Ausstattung und technischer Betreuung. Dazu kommen die gesamte administrative Arbeit sowie die Öffentlichkeitsarbeit. Als Teil der Interessengemeinschaft Kulturraum Reitschule IKuR ist das Tojo Theater in deren Strukturen eingebunden. Ausser mit den Veranstaltern in der Reitschule und mit der Grossen Halle arbeiten wir auch mit Kulturinstitutionen und Ausbildungsstätten in Bern und der ganzen Schweiz zusammen. Die Hemmschwelle für das Publikum ist niedrig gehalten. Die Eintrittspreise sollen es allen ermöglichen eine Theatervorstellung zu besuchen. Das Tojo Theater ist interessiert an formalen und inhaltlichen Experimenten und an neuen theatralen Formen aller Art. Wir wollen durch kultur-, gesellschafts- und sozialkritische Inszenierungen politisches Denken und eine offene Auseinandersetzung mit der Gesellschaft in der wir leben fördern. Wir wollen mit dazu beitragen, Inhalte zu vermitteln, Umsetzungen zu zeigen, Meinungen zu bilden und zu äussern. Wir wollen Augen und Ohren öffnen und Herz und Verstand bewegen.