kopf_grafik_programm
SNOB
SNOB; Cie QUEERSMTH; (c) Eve Marie Perrin

Reservieren

SNOB

Cie QUEERSMTH

In einem Universum von Klang- und Bildwelten führt Meloe Gennai das Publikum durch Lebensgeschichten, die unter dem Zeichen der permanenten Anpassung an soziale Normen stehen. Eine Huldigung an die Resilienz und den Einfallsreichtum von Überlebensstrategien. Willkommen bei QUEERSMTH, wo Revolution entsteht, indem Du Deinem eigenen einzigartigen Weg folgst.

  • mehr...

VORSTELLUNGEN

  • 29.02.2024, 20:30
  • 01.03.2024, 20:30
  • 02.03.2024, 20:30

Reservieren

LEG0 im TOJO
Leg0 im Tojo; Die Baustelle für Textperformance; Tojo Theater

Reservieren

LEG0 im TOJO

Die Baustelle für Textperformance

Zwei komplett verschiedene Abende mit Gäst*innen aus den diversesten Ecken des Literaturdschungels: Sie erzählen Geschichten vom Schweine melken, streiten sich mit einer KI, versuchen einem ehemaligen Geliebten zu entkommen, lauschen der Sinfonie einer MRI-Maschine … Theatertexte, Balladen, Sound Art, feministischer Rap, Mundart-Texte, alles ist dabei.

  • mehr...

VORSTELLUNGEN

  • 08.03.2024, 20:30
  • 09.03.2024, 20:30

Reservieren

Zueritopia
Zueritopia; MAXIM Theater; (c) Heidi Arens

Reservieren

Zueritopia

MAXIM Theater

Eine poetische Klage vom Leid der Naturelemente durch den Klimawandel – Lautmalereien von Pflanzen, das Stöhnen der Erde, rollende Steine und Verwurzelungen. Eine Konfrontation mit der Fehlbarkeit von uns Menschen. Wir lassen uns auf Harmonie im Chaos ein, erwartungsvoll und voller Freude. Und tanzen, tanzen, bis sich die Revolution erahnen lässt.

  • mehr...

VORSTELLUNGEN

  • 15.03.2024, 20:30
  • 16.03.2024, 20:30

Reservieren

Mensch ärgere dich nicht
Mensch ärgere dich nicht; La Grenouille; Tojo Theater

Reservieren

Mensch ärgere dich nicht

La Grenouille

Drei Spielfiguren finden sich auf einem unbekannten Brett wieder. Alle versuchen zu gewinnen, auch wenn niemand die Regeln kennt. Ein urkomisches Stück über das Ringen um einen Platz in der Gesellschaft. Ein Spiel rund um die grossen Fragen des Miteinanders.

  • mehr...

VORSTELLUNGEN

  • 20.03.2024, 14:30
  • 22.03.2024, 19:00
  • 23.03.2024, 14:30
  • 23.03.2024, 19:00

Reservieren

Lustiger Dienstag 116
Lustiger Dienstag 116; Tojo Theater; (c) Stefan Maurer

Reservieren

Lustiger Dienstag 116

Das Cœur à la Crème de la Kleinkunst!

Vielleicht ist alles eine grosse Täuschung. Und der Lustige Dienstag ist gar nicht lustig. Es gibt gar keine Varieté-Show. Und schon gar nicht im Tojo, das gar nicht existiert. All die Gastkünstler*innen sind gar nicht wirklich da und was sie zeigen, sind keine Nummern. Ein schieres Wahnbild des Publikums, das sich einer Illusion hingibt. Ist der LuDi nur ein Traum?

  • mehr...

VORSTELLUNGEN

  • 26.03.2024, 20:30

Reservieren

Ich muss mich erst verdauen
Ich muss mich erst verdauen; Anna Chevalier & Andri Bänziger; Tojo Theater

Reservieren

Ich muss mich erst verdauen

Anna Chevalier / Andri Bänziger

A.C.A.B. laden zur literarischen Körperreise ein: Es wird gekrochen, gekrabbelt, gestillt, verdaut, ausgeschieden. Dazwischen präsentiert Bänziger erstmals Ausschnitte aus seinem neuen Buch «Iljas Kern» (Frühjahr 2024, Verlag Die Brotsuppe).

  • mehr...

VORSTELLUNGEN

  • 28.03.2024, 20:30

Reservieren

Infos

kopf_grafik_theater

Wer sind wir

Das 1987 gegründete Tojo Theater ist ein Gastspielbetrieb (Auftrittskonditionen) mit rund 50 Produktionen und ca. 140 Vorstellungen pro Spielzeit. Das Tojo ist schlank strukturiert und organisiert. Die BetreiberInnen arbeiten im Kollektiv. mit einer flachest möglichen Hierarchie und einer offenen und klaren internen Kommunikation. Das Kollektiv trifft sich in zweiwöchentlichem Turnus um die Programmation, die Belange des Tojos und die Belange der Reitschule zu besprechen und gemeinsam Entscheidungen zu treffen. Der Haupt-Akzent unseres Programms liegt auf Sprechtheaterproduktionen von freien Theatergruppen aus Bern, der Schweiz und dem Ausland. Dazu kommen zeitgenössischer Tanz, Performances, Lesungen, Musicals, Installationen, Kinder- und Jugendtheater, Variétée und Kleinkunst, sowie Theater von Menschen mit Behinderung. Nach unseren Möglichkeiten realisieren wir auch Eigenproduktionen und engagieren uns in Koproduktionen. Mit einer risikofreudigen Programmauswahl fördert das Tojo Theater vornehmlich junge Theaterschaffende und neue Gruppen. Von internationalen Produktionen über semiprofessionelle Produktionen bis hin zum Laientheater bietet das Tojo einen Theaterraum mit professioneller Ausstattung und technischer Betreuung. Dazu kommen die gesamte administrative Arbeit sowie die Öffentlichkeitsarbeit. Als Teil der Interessengemeinschaft Kulturraum Reitschule IKuR ist das Tojo Theater in deren Strukturen eingebunden. Ausser mit den Veranstaltern in der Reitschule und mit der Grossen Halle arbeiten wir auch mit Kulturinstitutionen und Ausbildungsstätten in Bern und der ganzen Schweiz zusammen. Die Hemmschwelle für das Publikum ist niedrig gehalten. Die Eintrittspreise sollen es allen ermöglichen eine Theatervorstellung zu besuchen. Das Tojo Theater ist interessiert an formalen und inhaltlichen Experimenten und an neuen theatralen Formen aller Art. Wir wollen durch kultur-, gesellschafts- und sozialkritische Inszenierungen politisches Denken und eine offene Auseinandersetzung mit der Gesellschaft in der wir leben fördern. Wir wollen mit dazu beitragen, Inhalte zu vermitteln, Umsetzungen zu zeigen, Meinungen zu bilden und zu äussern. Wir wollen Augen und Ohren öffnen und Herz und Verstand bewegen.